Beratung

Für die meisten Menschen ist die Diagnose Diabetes Mellitus ein entscheidendes und einschneidendes Erlebnis in ihrem Leben.

Erlernte Gewohnheiten müssen bedacht und eventuell geändert werden, möglicherweise
ist eine grundlegende Umstellung des Lebensstils erforderlich. Dies gilt natürlich umso mehr dann,
wenn eine ausgedehnte Therapieform wie eine Insulintherapie erforderlich wäre.

Welche Nadel ist denn nun für meinen Pen geeignet? Insulin spritzen, wie geht das? Kann man bei der Blutzuckemessung eigentlich auch Fehler machen?

Für die Diabetesneueinstellungen und weitere Fragen/Probleme die man nur ungern innerhalb einer Gruppe besprechen kann oder möchte, bieten wir neben den bewährten Schulungsprogrammen auch Erinzelberatungsgespräche an.

Ernährungsberatung

Häufig geistert noch die Vorstellung eine antiquierten Diabetes-Diät in den Köpfen vieler Betroffener, in der grundsätzlich auf alles Süße verzichtet werden muss. Dass Diabetes nicht den Verlust jeglicher Lebensqualität bedeutet, können die Patienten bei uns in den Diabetesschulungen erleben. Bestehen spezielle Enährungsproblemen können auch Einzelberatungstermine ausgemacht werden.

Psychologische Beratung

Bei diabetesspezifischen oder anderen psychischen Problemen (Krankheitsbewältigung, Versagenängste, Hypoglykämieängste) die im Verlauf der Erkrankung immer wieder in unterschiedlicher Form auftreten können, kann ein Psychologe in Anspruch genommen werden. Neben Einzelgesprächen werden in der Klinik Hohenfreudenstadt verschiedene Entspannungsverfahren wie autogenes Training, progressive Muskelentspannung u.a. sowie eine Essverhaltensgruppe für Übergewichtige und eine Raucherentwöhnung durch die Psychologen durchgeführt.