Psychovegetative Syndrome

Burn-out, "Burnout-Syndrom", Erschöpfung, reaktive Depression, depressive Verstimmung, Erschöpfungsdepression

Psychische Probleme sind in der Allgemeinbevölkerung sehr häufig,
oft in Folge oder auch als auslösender Faktor von körperlichen Beschwerden.
Die psychische und die körperliche Symptomatik verstärken einander und erhöhen
das Risiko der Chronifizierung eines Krankheitsbildes.

Wenn externe und interne Anforderungen nicht ausreichend bewältigt werden, entstehen vegetative und psychische Störungen. Gelingt keine positive Bewältigung aus eigener Kraft, kann der menschliche Organismus körperlich und seelisch aus dem gesunden Gleichgewicht kommen.

Behandlungsziel in unserer Klinik ist, die Patienten zu unterstützen, ein gesundes körperlich-seelisches Gleichgewicht zu finden und zu erhalten. Der Weg in Richtung Heilung geht über das Bewusstwerden körperlich-seelischer Zusammenhänge. Mit dem Patienten wird herausgearbeitet, welche Lebensbereiche ihn besonders belasten und welche bislang unzureichend genutzten persönlichen Ressourcen bei ihm vorhanden sind.

Nach dem Aufnahmegespräch und einer körperlichen Untersuchung werden mit dem Patienten die Therapieziele und das Behandlungskonzept festgelegt.

Die Behandlung umfasst:

  • das Erlernen von Entspannungstechniken
  • Stressbewältigungstraining
  • therapeutisches Flugballspiel
  • bei Bedarf Psychotherapie
  • eine gesunde Ernährung nach den Empfehlungen der Fachgesellschaften
  • Gymnastik nach Indikation
  • Wassergymnastik nach Indikation
  • Ausdauertraining (Fahrradergometertraining, Walking)
  • Medizinische Trainingstherapie nach Indikation
  • Ergotherapie nach Indikation
  • balneophysikalische Maßnahmen
  • medikamentöse Therapie
  • Psychopharmaka nur bei dringendem Bedarf

Zur Diagnostik stehen Basis-Laboruntersuchungen, EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Langzeit-EKG, Echokardiographie, Belastungs-EKG, Spirometrie, Abdomensonographie und Dopplersonographie zur Verfügung.