Landschaft Schwarzwald

Leitbild

Was uns bei unserer Arbeit im Gesundheitspark Martha-Maria Hohenfreudenstadt antreibt und welche ethischen Grundsätze wir bei der Arbeit mit unseren Patienten beachten und umsetzen wollen, ist in unserem Leitbild zusammengefasst. Das Leitbild der Klinik Hohenfreudenstadt ist eine für die Einrichtung in Freudenstadt konkretisierte Bearbeitung des Leitbildes des Diakoniewerkes Martha-Maria e.V.

Klinik Hohenfreudenstadt – Kompetenz mit Herz

Jeder Mensch ist nach dem Bild Gottes geschaffen und hat, ob krank oder gesund, ein uneingeschränktes Recht auf ein menschenwürdiges Leben. Diese Überzeugung bestimmt uns in unserem Einsatz für den Gast. Gestalt gewinnt diese Überzeugung in unserer Fachkompetenz und unserer herzlichen Zuwendung zu dem Menschen unter Einbeziehung seiner Interessen mit dem Ziel seine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu fördern und wieder herzustellen und zukünftige Benachteiligungen zu verhindern.

Diese Vision einer ganzheitlichen Begegnung mit den Menschen in unserem Haus leitet uns bei unserem Planen und Handeln.

Darum fühlen wir uns folgenden Zielen verpflichtet:
1. Unsere Arbeit ist geprägt von der Wertschätzung des Menschen.

Der Mensch in seiner Individualität, Besonderheit und selbstbestimmten gesellschaftlichen und beruflichen Teilhabe steht in der Klinik Hohenfreudenstadt im Mittelpunkt. Ob Patient* oder Kurgast, Besucher oder Mitarbeiter – wir begegnen einander freundlich und hilfsbereit. Dabei wollen wir insbesondere jene achten und unterstützen, die durch Alter, Krankheit oder Behinderung in ihrer Würde verletzt oder gefährdet sind.

* Um eine gute Lesbarkeit zu gewährleisten, haben wir uns für eine maskuline Formulierung entschieden. Selbstverständlich sind aber immer beide Geschlechter gemeint.

2. Die Qualität unserer Arbeit ist gekennzeichnet von der Verbindung fachlicher Kompetenz mit persönlicher Zuwendung und Achtung.

Die Arbeit in der Klinik Hohenfreudenstadt eröffnet den Gästen zweierlei Chancen:
Zum einen eröffnet die medizinisch-therapeutische Arbeit der Klinik den Gästen eine neue selbstbestimmte Lebensqualität durch Lebensstil ändernde Präventivmaßnahmen und Angebote. Zum anderen bietet die Rehabilitation die Chance körperliche und seelische Folgen einer Erkrankung oder eines Verlustes zu mindern und Gesundheit wieder zu ermöglichen und somit am Alltagsleben wieder umfassend teilzuhaben.
Im Sinne des christlichen Menschenbildes zeichnet sich unsere Arbeit in besonderer Weise durch ihre Ganzheitlichkeit aus. Es ist unser tägliches Bemühen die Sorge für den Körper und für die Psyche mit der Sorge um die Seele zu verbinden.
Im medizinisch-therapeutischen Bereich gilt es unseren Patienten die bestmögliche medizinische, therapeutische und pflegerische Hilfe zukommen zu lassen. Dabei arbeiten die verschiedenen Fachbereiche interdisziplinär und mit dem Patienten partnerschaftlich im Blick auf seine umfassende gesellschaftliche Teilhabe zusammen.
Als Lehrklinik für Ernährungsmedizin ist uns dabei ein wichtiges Anliegen Gesundheit mit Genuss zu verbinden. So arbeitet der medizinisch-therapeutische Bereich intensiv mit der Küche zusammen.
Auch im Hotelbereich der Klinik liegt es uns am Herzen den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und ihnen Hilfe und Aufmerksamkeit zu schenken.
Das Freizeit- und Kulturangebot rundet die ganzheitliche Sicht des Menschen und das Bemühen um vielfältige Anregung, Beschäftigung und aktive Teilhabe am Leben für unseren Gast ab.
In alle Bereiche des Hauses ist die Seelsorge eingewoben und eröffnet Räume der Wahrnehmung, der Zuwendung, des Gespräches und der Besinnung.

3. Eine partnerschaftliche und wertschätzende Leitungsstruktur charakterisiert die Atmosphäre unseres Hauses.

Durch eine partnerschaftliche und wertschätzende Leitungs- und Entscheidungsstruktur sind alle Mitarbeitenden mit ihren Kompetenzen und Ressourcen für die Genesung des Patienten eingebunden und motiviert. Dabei orientieren wir uns am Bedürfnis nach gesellschaftlicher Integration unserer Patienten. Regelmäßige Besprechungen der verschiedenen Fachbereiche garantieren und ermöglichen den Informationsfluss und individuelle Entscheidungen.

4. Die Zufriedenheit der Menschen, denen wir in unserer Tätigkeit in vielfältiger Weise begegnen, ist ein wichtiger Maßstab unseres Handelns.

In unserer Arbeit nehmen wir die Erwartungen, Wünsche und Zielvorstellungen der Menschen ernst, denen wir alltäglich begegnen.
Deshalb suchen wir das Gespräch mit unseren Patienten. Ihre Anliegen, ihre Anregungen, auch ihre Kritik sehen wir als Chance, unsere Leistungen für die Gäste zu verbessern.
Wir sind dankbar für vielfältige Vernetzungen zu niedergelassenen Ärzten, Krankenhäusern und Kostenträgern, zu Geschäftspartnern, zur Bevölkerung in der Region Freudenstadt und nicht zuletzt auch zu den ansässigen Kirchengemeinden. Diese Vernetzungen wahren die unterschiedlichen Interessen und dienen letztlich der Qualität unserer Arbeit und dem Wohl unserer Gäste

5. Ausbildung und Fortbildung sind Garanten unserer fachlichen Kompetenz.

Wir sehen unsere Klinik als ein lernendes Unternehmen, in dem die Fort- und Weiterbildung die persönliche Entwicklung des Mitarbeiters fördert und damit die Qualität der Arbeit sichert. Unsere fachliche Kompetenz entsteht aus dem Zusammenwirken von Berufserfahrung und Lernbereitschaft für unseren Dienst am Menschen.
So schaffen wir Ausbildungsplätze für junge Menschen und fördern die Fortbildung und die Weiterqualifikation der Mitarbeiter.
Bildung und fachliche Qualifikation sollen Freude machen und ermöglichen unseren Dienstauftrag kompetent und mit Herz auszuüben.

6. Der wirtschaftlich verantwortungsvolle Einsatz unserer Fähigkeiten und Ressourcen ist Voraussetzung für die Erfüllung unseres diakonischen Auftrages.

Im Interesse der Menschen, die in unseren Häusern Heilung und Erholung von ihren Leiden suchen, achten wir auf einen wirtschaftlichen Einsatz der uns zur Verfügung stehenden Mittel. Alle Mitarbeiter gehen darum mit den vorhandenen Ressourcen sorgsam um:

  • Die Geschäftsführung durch vorausschauendes Management.
  • Jeder Einzelne durch engagierten Einsatz seiner persönlichen Fähigkeiten und Kräfte, sowie durch verantwortungsbewussten Umgang mit den vorhandenen Arbeitsmitteln.

Ziel dieser gesamten wirtschaftlichen Anstrengungen ist es, auch in Zukunft den diakonischen Auftrag zu erfüllen.

7. Mitarbeiter, Mitarbeitervertretung und Geschäftsführung arbeiten vertrauensvoll und in gegenseitiger Wertschätzung zusammen.

Unsere vielfältige Arbeit zum Wohl des Gastes wird getragen von einer vertrauensvollen, wertschätzenden und motivierenden Zusammenarbeit aller Mitarbeiter. Dies gilt insbesondere auch für das konstruktive und offene Zusammenwirken von Mitarbeitervertretung und Geschäftsführung.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: