Hypertonie – und Diabeteszentrum Nordschwarzwald

Unsere besondere ernährungsmedizinische Ausrichtung und deren Auswirkung auf die beiden Krankheitsbilder Arterielle Hypertonie und Diabetes mellitus haben wir mit dem „Hypertonie- und Diabeteszentrum Nordschwarzwald“ unter einen gemeinsamen Titel gestellt

Interdisziplinäres Team
Das multimodale Behandlungskonzept wird von einem eingespielten interdisziplinären Team umgesetzt:
  • Dr. med. Bertil Kluthe
    Diabetologe und Endokrinologe, Ernährungsmediziner DAEM/DGEM
  • Dr. med. Gudrun Müller
    Nephrologin, Ernährungsmedizinerin DAEM/DGEM
  • Dr. med. Hans-Günter Wahl
    Internist
  • Karina Gebele
    Diätassistentin, Diabetesberaterin DDG
  • Anna Schnurr
    Diätassistentin, Diabetesberaterin DDG
  • Lilian Wagner
    B.Sc. Ernährungswissenschaften, Diabetesassistentin DDG
  • Brigitte Mast
    Physiotherapeutin
  • Jutta Hiereth
    Diplom-Psychologin
  • Elga Fenge
    Diplom-Psychologin
  • Claudia Rupp
    Praxismanagement, Arzthelferin
Therapiekonzepte
Das Hypertonie- und Diabeteszentrum Nordschwarzwald in Freudenstadt orientiert sich an anerkannten Therapiekonzepten und Leitlinien u.a. Für die Arbeit im rehabilitativen Sektor (Klinik Hohenfreudenstadt, Schwarzwald) finden ergänzend die folgenden Konzepte und Leitlinien Anwendung:
Unser Leitbild
Ziele
  1. Der Patient steht im Mittelpunkt der Betreuung. Wir unterstützen Menschen mit Diabetes mellitus und anderen Stoffwechselerkrankungen sowie Patienten mit Folge- und Begleiterkrankungen bei Diabetes mellitus.
  2. Im Mittelpunkt der Unterstützung steht die Befähigung des Patienten zum eigenverantwortlichen Umgang mit seiner Erkrankung. Die Befähigung zu einem weitest gehenden Selbstmanagement ist Ziel der Maßnahmen.
  3. Wir wollen dem Patienten dabei helfen, eine hohe Lebensqualität zu erreichen, die sich möglichst wenig von der eines Gesunden unterscheidet.
  4. Die Betreuung erfolgt in einem interdisziplinären Team, bei dem jeder seine Fähigkeiten und Kenntnisse mit einbringt.
  5. Im Vordergrund steht die Ausschöpfung von nicht-medikamentösen Behandlungsverfahren wie Ernährungstherapie und Bewegungstherapie. Bei der medikamentösen Maßnahme werden diejenigen ausgeschöpft, die einer Gewichtszunahme entgegenwirken
  6. Durch die besondere Struktur des Diabeteszentrums Nordschwarzwald (Schwerpunkt Ernährungsmedizin, Rehabilitationseinrichtung) wollen wir die Leistungen der verschiedenen Sektoren im Gesundheitssystem zu einer Netzwerk im Sinne einer besseren Diabetikerversorgung zusammen führen.
  7. Die Behandlung erfolgt leitlinienorientiert auf der Grundlage von aktuellen medizinischen Erkenntnissen.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: